GNPCV2PDF

Der  GNPCV2PDF Dienst erlaubt die Visualisierung von ANTEX Dateien. Es können beliebige ANTEX Dateien hochgeladen werden und man erhält eine pdf-Datei mit den PCV Graphiken per e-mail.

Der  GNPCV2PDF Dienst wurde ursprünglich für die Kontrolle von sogenannten GLONASS Spikes in ANTEX Dateien entwickelt.

GLONASS Spikes wurden durch eine Unsauberkeit in einem Konvertierungsprogramm bei der Umformatierung vom Geo++ ANT Format in das internationale ANTEX Format erzeugt. Versehentlich führte dies zu Spikes (Spitzen) für GLONASS PCV in den resultierenden ANTEX Dateien. Der Effekt blieb unentdeckt, da Analysen und Kontrollen vorwiegend das Geo++ ANT Format benutzen und nicht auf ANTEX aufsetzen.

Betroffen sind

  • nur GLONASS PCV
  • nur PCV in ANTEX Dateien
  • nur einige ANTEX Dateien
  • nur ANTEX Dateien über einen eingeschränkten Zeitraum
  • nur ANTEX Dateien generiert vor November 2011

Die im Geo++ ANT Format bereitgestellten PCV und das Ergebnis der absoluten GNSS Antennenkalibrierung sind korrekt. Der korrekte PCV Wert eines GLONASS Spike auf L1 und/oder L2 ist immer 0.00 mm. Die Abkürzung für das GLONASS System im ANTEX ist “R”, wodurch die Frequenzen auch mir “R01″ und “R02″ bezeichnet werden.

Untersuchungen zum Einfluß auf geodätische Anwendungen haben bislang keine signifikanten Auswirkungen auf Positionierungsaufgaben ergeben. Offensichtlich ist die Größe der isolierten GLONASS Spikes nicht groß genug um systematische Effekte, sogar für Kurzzeit-Anwendungen (wie RTK Positionierung), zu verursachen.

Ein Beispiel wird in in der folgenden Grafik gezeigt, die zwei sogenannte Spikes auf der GLONASS L2 (R02) Frequenz in der Elevation von 15 Grad bei einem Azimut von 305 Grad und 330 Grad aufweist. Der Plot zeigt rein azimut-abhängigen PCV (AZI PCV), d.h. der elevationsabhängige PCV Anteil (NOAZI Zeile in ANTEX Datei) ist abgezogen. Daher sind die benachbarten PCV nicht Null. PCV sind stetig und weisen keine Sprünge auf, was auch ein Grund ist Kungelfunktionsentwicklungen für die Modellierung und Beschreibung von PCV zu nutzen.

LEIAR25_R4______LEIT_10271001_GLO_R02_AZI_PCV

Der einfachste Weg um nach Spikes zu suchen ist ein Plot der GLONASS PCV. Ein GLONASS Spike ist am deutlichsten in der ionosphärenfreien Linearkombination (Effekte der orginären R01 und R02 PCV werden um den Faktor 3 verstärkt) der reinen azimutalen PCV Darstellung erkennbar (größter elevationabhängiger Anteil der PCV ist entfernt).

Geo++ stellt eine Upload Möglichkeit bereit um Plots aus hochgeladenen ANTEX Dateien zu erstellen. Somit steht ein Analyse-Werkzeug für Kunden zur Verfügung. Im Falle von betroffenen Geo++ ANTEX Dateien, senden sie bitte die Dateien an gnpcvservice@geopp.de. Geo++ wird alle Anfragen unterstützen um die Spikes zu beseitigen und einwandfreie ANTEX Dateien zur Verfügung zu stellen.

Link zu GNPCV2PDF um PCV aus einer ANTEX Datei zu visualisieren.

GNPCV2PDF_start-button

Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten.

gnpcv2pdf

Print Friendly